Energie aus Sonnenkraft für Herrnneuses und Umgebung

Der Weg zum Bürgersolarpark

 

Die Bürgersonnenenergie Herrnneuses GmbH & Co. KG plant im Gebiet der Stadt Neustadt a.d. Aisch nordwestlich des Ortsteils Herrnneuses einen Bürgersolarpark als Freiflächenphotovoltaikanlage. Der Bürgersolarpark soll eine installierte Modulleistung von ca. 15 MWp erhalten. Das Planungsgebiet beinhaltet inklusive Ausgleichs- und Ersatzflächen eine Flächengröße von 17 ha.

Der Bürgersolarpark wird jährlich ca. 16 Mio. kWh sauberen Strom produzieren und damit ca. 5.000 Privathaushalte versorgen können. Damit verbunden ist eine jährliche CO2 Einsparung von 13.000 Tonnen (bezogen auf den heutigen Strommix).

Der Bau und die Inbetriebnahme des Solarparks sind für das Jahr 2022 geplant.

Insgesamt investiert die Bürgersonnenenergie Herrnneuses voraussichtlich rund 10 Mio. EUR, davon rund 1,5 Mio. EUR Eigenkapital durch Bürgerbeteiligung. Wie bei allen unseren Bürgermodellen ist auch hier eine Beteiligung vorrangig für die Bürger aus Neustadt/Aisch, Herrnneuses und Umgebung möglich

Bauleitplanung

Hier finden Sie den Vorentwurf des Bebauungsplanes:

Ökologie und Naturschutz

Die gesamte Solarparkfläche wird in extensives, artenreiches Grünland umgewandelt, sodass sich innerhalb des Solarparks, geschützt durch eine Umzäunung, die Natur ungehindert entwickeln kann. Es entsteht ein idealer Rückzugsort und Lebensraum für Insekten, Bodenbrüter und Kleintiere.

Die Pflege des Grünlands erfolgt vorrangig durch regelmäßige Beweidung durch regionale Schäfer. Somit werden auch Flächen für diese traditionelle Art der Landwirtschaft geschaffen und ein Stück alter Landwirtschaftskultur erhalten.

Eingebettet in die Landschaft wird die Anlage durch eine umfangreiche Eingrünung der gesamten Anlage mit dreireihigen Feldhecken und Baumreihen aus Wildobstbäumen.

 Im Einzelnen sind folgende Ausgleichsmaßnahmen geplant:

  • Entwicklung von Gras-Krautsäumen und Erhaltung durch abschnittsweise Mahd von ca. 50% der Fläche im Herbst jeden Jahres
  • Anlage von 5 m breiten Strauchhecken sowie Baum-Strauchhecken in drei Reihen  
  • Anlage von Obstbaumreihen

Mit den vielfältigen und strukturverbessernden Maßnahmen wird die landwirtschaftlich intensiv genutzte Fläche naturschutzfachlich aufgewertet und Verbundstrukturen zwischen den Waldflächen im Norden und der Schweinebachaue im Süden geschaffen.

Gegenüber der konventionellen ackerbaulichen Nutzung entsteht ein kleinteiligeres Lebensraummosaik und Habitatpotential für eine Vielzahl von Arten, z.B. Heckenbrüter wie Goldammer, Fledermäuse, Insekten und Kleinsäuger.

Umsetzung der Energiewende mit den Bürgern vor Ort

Bisher konnten die Erneuerbaren Energien 53 Prozent des gesamten Strombedarfs in Deutschland 2020 decken. Doch wenn die Klimaziele bis 2030 erreicht werden sollen, muss die Produktion der grünen Energie noch weiter gesteigert werden. Die in Bayern seit November 2014 geltende 10H-Regelung hemmt aktuell den weiteren Ausbau der Windenergie. Solarparks stellen hierfür eine sinnvolle Alternative dar.

Energiebilanz der Stadt Neustadt/Aisch

Der Stromverbrauch im Stadtgebiet Neustadt/Aisch beträgt jährlich ca. 58 Mio. kWh. Die Stadt Neustadt/Aisch hatte einen Deckungsgrad mit EE-Strom von ca. 56%, fast in gleicher Größenordnung erzeugt durch Wind, Sonne und Biogas. Durch den Bürgersolarpark Herrnneuses kann Neustadt/Aisch seinen Erneuerbare-Energien-Deckungsgrad auf ca. 90% steigern, und somit fast seinen gesamten Stromverbrauch durch EE-Stromerzeugungsanlagen im Stadtgebiet decken. Damit kommt Neustadt/Aisch der bilanziellen Strom-Eigenversorgung sehr nahe und leistet damit einen großen Beitrag zum Klimaschutz im Landkreis.

Quelle: Energiebilanz 2015 – Lkr. NEA-BW

Beteiligungsmöglichkeiten

Die Details zur Beteiligung an diesem Bürgermodell werden noch ausgearbeitet. Sollte Ihrerseits grundsätzlich Interesse an einer Beteiligung am Solarpark Herrnneuses bestehen, so können Sie gerne über unser Formular zur Interessensbekundung Ihre Kontaktdaten für unsere Interessentenliste hinterlassen. 


Ihre Ansprechpartner: