Energie aus Sonnenkraft für Lonnerstadt

Der Weg zum Bürgersolarpark

 

Die Bürgersonnenenergie Lonnerstadt GmbH & Co. KG plant in der Gemeinde Lonnerstadt, Landkreis Erlangen-Höchstadt, einen Bürgersolarpark mit einer Nennleistung von 5 MWp auf einer ca. 6,7 ha großen Freifläche (benachteiligtes landwirtschaftliches Ackerland). 

Der Bürgersolarpark wird jährlich ca. 5 Mio. kWh sauberen Strom produzieren und damit ca. 1.800 Privathaushalte versorgen können. Damit verbunden ist eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 3.900 Tonnen (bezogen auf den heutigen Strommix).

Der Standort befindet sich östlich von Ailsbach in Richtung Birkacher Forst, im direkten Umfeld einer bestehenden Bürgerwindanlage des Bürgerwindpark Lonnerstadt. Der Flächenumgriff beträgt insgesamt 6,7 ha, wovon ca. 5 ha mit Modulen belegt  und 1,7 ha Ausgleichsflächen für den Eingriff in die Landschaft sind bzw. als artenschutzrechtlicher Ausgleich genutzt werden sollen.

 

 

Vorteile:

  • Keine Sichtbarkeit der Anlage von Lonnerstadt / Ailsbach aus
  • Keine flächenhafte Erscheinung, da versteckt hinter Wald
  • Keine Blendwirkung auf Straßen oder Häuser
  • Doppelnutzung von bereits vorbelasteten Standorten
  • Erschließung über vorhandenes Wegenetz ist gesichert

Netzeinspeisung

Die erzeugte Energie kann ortsnah in das Netz der Bayernwerke eingespeist werden. Eine Einspeisezusage der Bayernwerke liegt vor. Der Netzverknüpfungspunkt befindet sich an der Freileitung im Bereich des Anwesens Bergstraße 30, Lonnerstadt. Die Kabelverlegung kann über öffentliche Wegegrundstücke erfolgen. 

Inbetriebnahme und Laufzeit

Die Anlage kann im Herbst 2022 in Betrieb gehen. Die kalkulierte Betriebsdauer beträgt 25 Jahre.

Ökologie und Naturschutz

Die gesamte Solarparkfläche, die aktuell als intensiv genutztes Ackerland bewirtschaftet ist, wird in extensives, artenreiches Grünland umgewandelt, sodass sich innerhalb des Solarparks, geschützt durch eine Umzäunung, Flora und Fauna, sowie Niederwild ungehindert entwickeln kann. Es entsteht ein idealer Rückzugsort und Lebensraum für Insekten, Bodenbrüter und Kleintiere. Die Pflege des Grünlands erfolgt vorrangig durch regelmäßige Beweidung mit Schafen über einen regionalen Schäfer.

Eingebettet in die Landschaft wird die Anlage durch eine umfangreiche Eingrünung des gesamten Solarparks mit ca. 1.000m Strauchhecken (dreireihig) und Baumreihen aus Wildobstbäumen. Mit den vielfältigen und strukturverbessernden Maßnahmen wird die landwirtschaftlich intensiv genutzte Fläche naturschutzfachlich aufgewertet. Gegenüber der konventionellen ackerbaulichen Nutzung entsteht ein kleinteiligeres Lebensraummosaik und Habitatpotential für eine Vielzahl von Arten, z.B. Heckenbrüter wie Goldammer, Fledermäuse, Insekten und Kleinsäuger.

Gewerbesteuer

Sitz der Bürgersonnenenergie Lonnerstadt GmbH & Co. KG wird in Lonnerstadt sein, sodass 100% der Gewerbesteuer des Solarparks an die Gemeinde Lonnerstadt fließen.

Investition

Das Besondere am Bürgersolarpark ist das Echte Bürgermodell. Durch die Bürgersonnenenergie Lonnerstadt GmbH & Co. KG wird der Bürgersolarpark ausschließlich den Bürgern aus der Gemeinde Lonnerstadt und Umgebung als Kommanditisten der GmbH & Co. KG gehören. So liegt der Bürgersolarpark mit den damit verbundenen Erträgen vollständig in den Händen der Bürger. Als Kommanditisten der Gesellschaft haben die Bürger volle Mitbestimmung während der gesamten Laufzeit der Anlage. Analog der Bürgerwindräder in Lonnerstadt werden vorrangig Bürger aus Lonnerstadt und Umgebung das gesamte Eigenkapital, rund 15 % der Investitionssumme von insgesamt 3 Mio. Euro, aufbringen und können dann zu Recht von „unserem“ Solarpark sprechen.

 

Beteiligungsmöglichkeiten

Die Details zur Beteiligung an diesem Bürgermodell werden noch ausgearbeitet. Sollte Ihrerseits grundsätzlich Interesse an einer Beteiligung am Solarpark Lonnerstadt bestehen, so können Sie gerne über unser Formular zur Interessensbekundung Ihre Kontaktdaten für unsere Interessentenliste hinterlassen. 


Ihre Ansprechpartner: